Unterstützung im Studium

Arbeitskreis Orientierungsphase (AKO)

Wenn ihr euch dafür entscheidet in Heilbronn  zu studieren, wird der AKO der erste Berührungspunkt mit den vielfältigen Aktivitäten des Studiengangs sein. AKO steht hierbei für „Arbeitskreis Orientierungsphase“ und dieser Name ist Programm!

Der AKO besteht aus Freiwilligen aus den höheren Semestern. Wir wollen euch in den ersten zwei Tagen einen so angenehmen Start in das Studentenleben bereiten wie nur irgendmöglich. Das beginnt am ersten Tag mit einer lockeren Vorstellungsrunde  und geht weiter mit Professorenvorstellungen und nützlichen Tipps für das alltägliche Studentenleben.

Wir geben euch Anregungen für die Freizeitgestaltung. Wo kann man in Heilbronn günstig weggehen? Wo ist das beste Kino, das beste Freibad? Was bietet das Umland von Heilbronn? Wir geben die Antworten.

Aber wir sind auch der Vermittler, wenn es um das Engagement im Studiengang geht. Wir stellen euch die anderen Arbeitskreise vor, die Fachschaft und die Sportaktivitäten der Hochschule. Oder wer es lieber kulturell möchte? Auch kein Problem, wir kennen die Ansprechpartner für die Theatergruppe und der Bigband der Hochschule.

Natürlich würden wir uns beim AKO freuen, wenn wir DICH, ja, genau DICH, als neuen Mitarbeiter bei uns im nächsten Semester begrüßen dürfen. Als Mitglied des AKO hat mein einen guten Einblick in die laufenden Aktivitäten und Angebote der Hochschule und des Studiengangs. So mancher hat schon bei den Einführungstagen Leute aus seiner ehemaligen Schule oder aus der gleichen Stadt getroffen. Soziales Networking lässt sich am besten beim AKO machen.

Tutorenprogramm der MI

Das Tutorenprogramm bedeutet, dass ein Student der MI aus den höheren Semestern mehrere Studenten betreut und er sich mit ihnen mehr oder weniger regelmäßig trifft. Themen sind das Studium oder auch allgemeine Probleme. Im Grunde wird den Studenten eine Art zusätzliche Vertrauensperson an die Seite gestellt, die über mehr als nur Algorithmen und Prüfungen zu reden in der Lage ist.

Die Zuteilung von Tutoren zu Studienanfängern erfolgt am ersten Tag. Hier werden die jeweiligen Tutoren vorgestellt und man kann sich den Tutor praktisch aussuchen.

Näheres dazu erfahrt ihr bei der Einführungsveranstaltung.

Ins Loch gefallen? Die psychologische Beratungsstelle an der Hochschule Heilbronn hilft euch wieder raus. Sie bietet den Studierenden der HHN die Möglichkeit einer kostenlosen Beratung. Die Beratungsgespräche sind streng vertraulich und unterliegen der ärztlichen Schweigepflicht.

Weitere Informationen auch im Internet auf der Seite der Beratungsstelle.

…ist ein organisatorischer Balanceakt. Auf der einen Seite soll ein schneller, erfolgreicher Studienabschluss erreicht werden, auf der anderen Seite braucht das Kind ein liebevolles Umfeld und Erziehung. Gerade in den ersten drei Jahren fordert es sehr viel Aufmerksamkeit.

Die Hochschule Heilbronn unterstützt euch beim Studium mit Kind. Weitere Infos findet ihr hier. Am Campus in Sontheim gibt es auch Kita-Plätze für Studierende.

Die Evangelische & Katholische Hochschulgemeine (kurz EKHG) ist eine bunte Mischung aus evangelischen (aller Schattierungen) und katholischen Christen, aber auch wer mit Kirche nicht viel am Hut hat, ist herzlich willkommen. Sie beschäftigt sich mit aktuellen Themen, d.h. Politik, Umwelt, aber auch bestimmte Persönlichkeiten stehen immer wieder im Mittelpunkt der Abende. Hierzu gibt es Vorträge und Diskussionen. Darüber hinaus werden auch Dinge wie Freizeitgestaltung und Geselligkeit groß geschrieben.

Bei weiteren Fragen könnt ihr eine E-Mail an die EKHG schreiben, oder euch auf der Homepage informieren.