Ausgezeichnet! Bachelorarbeiten der Medizinischen Informatik auf der DMEA 2019 prämiert

Gleich zwei Bachelor-Studierende des Studiengangs Medizinische Informatik überzeugten auf der diesjährigen DMEA in Berlin die Fachjury und erhielten den begehrten Nachwuchspreis.

Der Nachwuchspreis der Digital-Health-Branche ehrt junge Wissenschaftler und die MI sahnt 2019 gleich doppelt ab.   

Toller Erfolg für zwei Bachelor-Absolventen der Medizinischen Informatik auf der diesjährigen DMEA (ehemals conhIT) in Berlin. Tanja Eichner und Borislav Degenkolb dürfen sich über den zweiten und dritten Platz der besten Bachelorarbeiten freuen. Eichners Arbeit mit dem Titel „Generative Adversarial Networks for Automated Hippocampus Segmentation“ musste sich nur einem Duo der Fachhochschule Bern geschlagen geben und Borislav Degenkolb konnte mit seiner Einreichung auf einen hervorragenden Bronze-Platz springen. Das Thema seiner Arbeit lautet: „Myopie-Erkennung mithilfe des Landholt-Sehtests unter Verwendung der VR-Technologie am Beispiel der Samsung Gear VR“. 

Weitere Infos zur DMEA sowie dem Nachwuchspreis unter: https://bit.ly/2vjXURD

Autorin: Saskia Koch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.